Verkauf ab: 18.12.18

Sa, 16.2.2019 17:00 Uhr

CARMEN WÜRTH FORUM; Reinhold Würth Saal

Beethoven Grieg Brahms
Dmitry Sitkovetsky Dirigent und Violine
Gerhard Oppitz Klavier
Würth Philharmoniker Orchester

Ludwig van Beethoven – Romanze für Violine und Orchester Nr. 1 in G-Dur, op. 40
Ludwig van Beethoven – Romanze für Violine und Orchester Nr. 2 in F-Dur, op. 50
Edvard Grieg – Klavierkonzert in a-Moll, op. 16
Johannes Brahms – Sinfonie Nr. 4 in e-Moll, op. 98

Als Geiger, Dirigent und Arrangeur wird Dmitry Sitkovetsky weltweit gefeiert. Der Absolvent des Moskauer Konservatoriums emigrierte 1977, um an der New Yorker Juilliard School zu studieren. Heute leitet er in den USA das Greensboro Symphony Orchestra in North Carolina. Mit dem Würth Philharmonikern spielt er die beiden selten aufgeführten Beethoven-Romanzen für Violine und Orchester (um 1800).

Ein Repertoire-Klassiker ist hingegen Edvard Griegs stimmungsvolles Klavierkonzert (1868), interpretiert vom Pianisten Gerhard Oppitz. In seiner Jugend gewann er als erster Deutscher den Arthur-Rubinstein-Wettbewerb in Tel Aviv und veröffentlichte in den 90ern eine legendäre Gesamteinspielung von Brahms‘ Klavierwerken. So passt es, dass Sitkovetsky das Programm mit Brahms vierter Sinfonie (1885) beschließt.

Eintritt:

1. Kategorie: 35 €
2. Kategorie. 30 €
3. Kategorie: 25 €

Zurück zur Übersicht
Top