So, 6.1.2019 17:00 Uhr

CARMEN WÜRTH FORUM; Reinhold Würth Saal

Tschaikowski Johann Strauß Sohn Puccini Kreisler
Julian Rachlin Dirigent und Violine
Kristine Opolais Sopran
Jonathan Tetelman Tenor
Würth Philharmoniker Orchester

Peter Iljitsch Tschaikowski – Polonaise aus Eugen Onegin, op. 24
Fritz Kreisler – Liebesleid
Fritz Kreisler – Liebesfreud
Peter Iljitsch Tschaikowski – Blumenwalzer aus dem Ballett „Der Nußknacker“, op. 71
Alfredo Catalani – La Wally „Ebben? Ne andro Lontano“
Giacomo Puccini – Tosca „E lucevan le stelle“
Johann Strauß Sohn – Tritsch-Tratsch-Polka, op. 214
Johann Strauß Sohn – Wiener Blut, Walzer, op. 354
Giacomo Puccini – Madame Butterfly „Love Duet“
Michail Glinka – Ouvertüre zur Oper „Ruslan und Ludmila“
Giacomo Puccini – Madame Butterfly „Un bel di vedremo“
Johann Strauß Sohn – Unter Donner und Blitz. Polka schnell, op. 324
Peter Iljitsch Tschaikowski – Panorama und Walzer aus dem Ballett „Dornröschen“, op. 66
Josef Strauß – Ohne Sorgen. Polka schnell, op. 271
Johann Strauß Sohn – An der schönen blauen Donau. Walzer, op. 314
Jules Massenet – Manon „Duet Manon and Des Grieux“ Act 2

Der Geiger Julian Rachlin bezeichnete sich einmal als „bunter Vogel mit vielen Interessen“, so spielte er sogar mit dem Rockmusiker Billy Joel im New Yorker Madison Square Garden. Der gebürtige Litauer wuchs in Wien auf und debütierte bereits mit 14 bei den Wiener Philharmonikern unter Riccardo Muti. Neben seiner Karriere an der Violine ließ er sich früh als Dirigent ausbilden.

In diesem „Neujahrskonzert“ der Würth Philharmoniker gastiert er mit der lettischen Sopranistin Kristine Opolais. 2014 wurde sie quasi über Nacht berühmt, als sie in einer weltweit ausgestrahlten MET-Aufführung von „La Bohème“ einsprang. Am Abend zuvor hatte sie dort gerade als Madama Butterfly debütiert.

Eintritt:

1. Kategorie: 60 €
2. Kategorie. 50 €
3. Kategorie: 40 €

Zurück zur Übersicht
Top