Verkauf ab: 15.02.19

Di, 16.4.2019 19:30 Uhr

CARMEN WÜRTH FORUM

Respighi Tschaikowski Mozart
James Gaffigan Dirigent
Sol Gabetta Cello
Luzerner Sinfonieorchester

Ottorino Respighi: Arie e Danze per Liuto (Suite)
Pjotr Iljitsch Tschaikowski : Variationen über ein Rokoko Thema, op.33 (Sol Gabetta, Solocello)
Pjotr Iljitsch Tschaikowski: Lensky Arie (arrang. für Solo Cello und Orchester)
Wolfgang Amadeus Mozart - Sinfonie Nr. 40 in g-Moll, KV 550

Ihr Spiel habe „Wärme, Leichtigkeit und Dezenz“ schrieb die „Frankfurter Rundschau“ über die Cellistin Sol Gabetta. Die in Argentinien aufgewachsene Tochter französisch-russischer Eltern ist eine der beliebtesten Klassik-Künstlerinnen und spielt ebenso bei den Berliner Philharmonikern wie bei den „BBC Proms“. In Künzelsau interpretiert sie Tschaikowskys unvergängliche „Rokoko-Variationen“ (1877) und ‚singt‘ auf ihre Cello die Lensky-Arie aus Tschaikowskys Oper „Eugen Onegin“ (1878).

Es musiziert das Luzerner Sinfonieorchester. Seit 2011 wird es vom jungen Amerikaner James Gaffigan geleitet, dessen Lehrmeister unter anderem Franz Welser-Möst und Michael Tilson Thomas waren. Neben einer Suite des italienischen Spätromantikers Ottorino Respighi erklingt Mozarts späte g-Moll-Sinfonie (1788).

Eintritt:

1. Kategorie: 100 €
2. Kategorie. 80 €
3. Kategorie: 60 €

Zurück zur Übersicht
Top