Verkauf ab: 02.01.19

Sa, 2.3.2019 17:00 Uhr

CARMEN WÜRTH FORUM

Rossini Rachmaninow Mahler
Frédéric Chaslin Dirigent
Sergio Tiempo Klavier
Cristina Pasaroiu Sopran

Gioacchino Rossini – Semiramide-Ouvertüre
Sergei Rachmaninoff – Klavierkonzert Nr. 3 in d-Moll, op. 30
Gustav Mahler – Sinfonie Nr. 4

Sergej Rachmaninow begeisterte das Publikum nach seiner USA-Emigration 1918 mit russischer Schwermut und staunenswerter Virtuosität. Zum Renner wurde sein Klavierkonzert Nr. 3 (1909). In Künzelsau spielt es der weltweit gefragte Pianist Sergio Tiempo aus Venezuela. Martha Argerich bewundert ihn und das „Gramophone Magazin“ nennt ihn den „blendendsten und spontansten Pianisten seiner Generation“.

Der französische Dirigent Frédéric Chaslin leitet seit 2010 das Jerusalem Symphony Orchestra. Mit Gustav Mahlers vierter Sinfonie (1901) offeriert er ein feinsinniges und philosophisches Werk des österreichischen Spätromantikers. Das glockenhelle Sopran-Solo im Finale gestaltet die junge rumänische Sängerin Cristina Pasaroiu, die zuletzt am Staatstheater Wiesbaden als Massenets Manon begeisterte.

Eintritt:

1. Kategorie: 35 €
2. Kategorie. 30 €
3. Kategorie: 25 €

Zurück zur Übersicht
Top